Sportabzeichen-Aktion 2024

Von Mai bis September 2024 sind wir wieder auf dem Sportplatz des Dessauer-Gymnasiums (Schulzentrum, Stadtbadstr. 4, 63741 Aschaffenburg), jeden Montag und Mittwoch von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Schwimmen im Freibad Aschaffenburg an den Samstagen 22.06.2024, 20.07.2024 und 14.09.2024 von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Walking/Nordic-Walking/10-km-Lauf Treffpunkt Mainparksee, Mainaschaff, Haupteingang Campingplatz am Sonntag 06.10.2024 um 10:00 Uhr mit Helmut Gutwerk

Radfahren an den Sonntagen 21.07.2024 und 15.09.2024, Treffpunkt um 08:00 Uhr am Radweg Ortsverbindungsstraße Großostheim – Niedernberg

Sondertermine für Abteilungen und Gruppen können auch dieses Jahr wieder über die Geschäftsstelle oder bei Brigitte Sauer direkt vereinbart werden.

Unser Aufruf geht an alle Vereinsmitglieder, Freunde und Sportbegeisterte: helft uns, auch dieses Jahr wieder einen guten Platz im Vereinsranking der Stadt Aschaffenburg  zu erreichen und das Deutsche Sportabzeichen aufzuwerten. Traut Euch und kommt auf den Sportplatz! Wir freuen uns auf Euch!

Eure Sportabzeichenprüfer Brigitte Sauer, Helmut Gutwerk und Marion Kauschke

Leistungsübersicht Erwachsene

Leistungsübersicht Kinder und Jugendliche

Leistungsübersicht erweitert Gruppe Kraft

Sonnwendfeuer der Handballer am 21.06.2024

Sonnwendfeuer

Kicker-Vereinsmeisterschaften der TuS-Abteilungen am Samstag 11.05.2024

Bitte nachfolgende Änderungen beachten!

Aufgrund der bisher geringen Resonanz haben wir nach Rücksprache mit einigen Teilnehmern notwendige Änderungen vorgenommen, damit das Turnier (trotz Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl) dennoch stattfinden kann.

  • Es gibt keine Teamwertung (TuS Abteilungen), somit entfallen die Sachpreise
  • Urkunden und Medaillen: für die drei Erstplatzierten Doppel, wie gehabt
  • Es gibt keinen Anmeldeschluss, Anmeldungen auch noch vor Ort möglich. Zur besseren Planung ist eine Voranmeldung dennoch wünschenswert
  • Das Essensangebot passen wir auf die tatsächliche Teilnehmerzahl an, weniger Auswahl, aber niemand wird verhungern müssen 🙂
  • Weniger Teilnehmer bedeutet insgesamt weniger Spiele, pro Team können dadurch aber mehr Gruppenspiele (mehr Spielspaß) und Essenspausen eingeräumt werden
  • Der Zeitplan wird sich dadurch nur unwesentlich ändern. Siegerehrung evtl. eine Stunde früher, gegen 18 Uhr

 

 

Am Samstag, 11. Mai 2024 werden im Clubraum Kicker-Vereinsmeisterschaften für die verschiedenen Abteilungen der TuS Damm ausgetragen. Die veranstaltende Abteilung Tischfußball ist nicht startberechtigt. Nachfolgend sind die wichtigsten Punkte zu dieser Veranstaltung aufgelistet:

     Anmeldung

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Abteilungen inkl. deren Übungsgruppen
  • Mindestalter 18 Jahre (für Jugendliche ist ein separates Turnier geplant)
  • Gespielt wird im Doppelmodus (Stürmer & Verteidiger, Wechsel möglich)
  • Es dürfen auch Spieler*innen außerhalb der Abteilungen teilnehmen, z.B. Familienmitglieder oder Arbeitskollegen der TuS-Mitglieder. In jedem Doppel muss jedoch mindestens ein TuS-Mitglied vertreten sein
  • ehemalige/aktuelle Tischfußball-Vereinsspieler sind nicht startberechtigt
  • Startgebühr je Person 5,- Euro (je Doppel 10,- Euro, Zahlung vor Ort)
  • Anmeldungen bis zum 30. April unter info@tischfussball-damm.de oder 0171-7883689 (WhatsApp) oder in der TuS-Geschäftsstelle
  • Bei Anmeldung: Vor- und Zunamen der Doppelpartner, Abteilung/Gruppe
  • Mit der Teilnahme besteht Einverständnis, dass Bilder veröffentlicht werden
  • Max. Teilnehmerzahl: 40 Doppel (Mindestteilnehmerzahl 20 Doppel)

     Preise

  • Die drei erfolgreichsten Doppel erhalten jeweils Medaillen & Urkunden
  • Ein Team (Abteilung) kann aus einem oder mehreren Doppeln bestehen
  • Die je Doppel erreichten Punkte zählen für die Wertung „Verein/Sachpreise“
  • mit mehreren Doppeln hat man somit höhere Chance auf die Sachpreise
  • Gemischte Doppel möglich (z.B. Schach/Faustball), pro Abtlg. 50% der Pkt.
  • Bei der Abteilungs-Teamwertung gibt es folgende Sachpreise:
  • 1. Platz 2 x 5 Ltr. Schlappeseppel Partyfass und Hausmacher Wurst
  • 2. Platz 1 x 5 Ltr. Schlappeseppel Partyfass und Hausmacher Wurst
  • 3. Platz 1 x Seppelsche Paket und Hausmacher Wurst
  • Die Menge der Hausmacher Wurst richtet sich ein bisschen nach den Teilnehmerzahlen, je mehr Doppel sich anmelden, desto mehr „Worscht“ 🙂

     Spielmodus

  • Der Spielmodus: Jedes Doppel bestreitet mind. 5 Gruppenspiele
  • Die Top 8 – Doppel erreichen die K.O.- Runde (Viertelfinale, Halbfinale…)
  • Der Spaß steht dabei ganz eindeutig im Vordergrund
  • Gespielt wird nach einfachen Regeln, siehe nachfolgenden Download
  • Es besteht die Möglichkeit zu einem vorherigen Trainingsabend (Anmeldung unter info@tischfussball-damm.de)
  • Es wird auf vier Profi-Spieltischen im Clubraum gespielt

     Sonstiges

  • Auf dem Clubraum-Vorplatz wird gegrillt (Thüringer Rostbratwürste)
  • Bei schlechtem Wetter gibt’s heiße Bockwürste/Rindswürste/Kartoffelsalat
  • Zusätzlich gibt es „Gulasch nach Hausmeisterart“ (begrenzte Menge)
  • Getränke zu günstigen Clubraum-Konditionen (Preisliste siehe Bildergalerie)
  • Termin: Samstag, 11. Mai 2024, ab 13 Uhr (Siegerehrung ca. 19 Uhr)

Die Tischfußballfreunde Damm freuen sich auf viel Zuspruch und einen geselligen, wunderschönen Nachmittag mit euch!

Vereinfachte Tischfußball- Spielregeln für Hobbyspieler – Turniere:
Vereinfachte-Spielregeln-Hobbyspieler.pd[…]

Impressionen vom Witwenball 2024

Nach drei Jahren Pause war es dieses Jahr endlich wieder so weit, der Witwenball der TuS Damm fand statt. An Weiberfassnacht fanden sich zahlreiche phantasievoll kostümierte Feierwillige in der TuS Halle ein. Es dauerte nicht lange und DJ Volker brachte schnell Stimmung in den Saal. Die erste Polonaise schaffte es dann auch noch den letzten zum Tanzen zu bringen. So war dann auch die Halle bis kurz vor Schluss gut gefüllt und ging ohne besondere Vorkommnisse mit guter Laune um 02:00 Uhr zu Ende. Für das Gelingen der Veranstaltung waren wieder die vielen Helfer der Abteilungen sowie Freunde und Unterstützer des Witwenballs verantwortlich. Vielen Dank dafür sagt das Orgateam des Witwenballs und freut sich schon auf das nächste Jahr.

 

 

Geräteturnen männlich: Erster Wettkampf Bayernpokal 2024

Unser Turnernachwuchs hat seinen ersten Wettkampf erfolgreich absolviert. Am 10.03.2024 fand der erste Wettkampf für die Turner der TuS Damm in Hasloch statt. Bei den E-Schülern gingen eine Mannschaft und zwei Einzelturner an den Start. Die Mannschaft mit den Turnern Joshua u. Nils Büchner, Henri Zuber, Aaron Ehinger, Ben Rödel und Jonah Pfarr belegte auf Anhieb einen hervorragenden zweiten Platz. Die Turner Mirco Betz und Lukas Bergmann konnten leider nur im Einzel an den Start gehen, da eine Mannschaft nur aus sechs Turnern besteht. In einem Teilnehmerfeld von 42 Turnern gelang es Nils Büchner mit einem sehr gut geturnten Wettkampf in der Einzelwertung auf dem zweiten Platz zu landen. Insgesamt gelang es drei Turnern, sich unter den ersten Zehn zu platzieren, die anderen belegten sehr gute Platzierungen im Mittelfeld.

Unsere Turner konnten an ihrem ersten Wettkampf einiges an Erfahrung sammeln und hatten auch alle ihren Spaß dabei. Die Trainer Phu Nguyen und Manuel Schäfer haben gute Arbeit geleistet. Der Bayernpokal besteht aus insgesamt drei Wettkämpfen, der nächste findet im Juni statt und der letzte im Oktober.
(Martina Berninger)

Großer Erfolg bei den RSG-Bezirksmeisterschaften – Sechs Goldmedaillen für Dämmer Gymnastinnen

Am Samstag 02.03.2024 reisten alle Gymnastinnen der TuS Damm nach Heppenheim zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik. Wieder einmal bewiesen die Mädchen aus Aschaffenburg, dass sich die intensive Vorbereitung auf die Saison mehr als gelohnt hat, denn sie kehrten mit Tageshöchstwertungen, Bestleistungen und zahlreichen Spitzenplätzen nach Hause zurück.

Früh am Morgen eines langen Wettkampftages fand der Wettbewerb der Juniorinnen (13-15 Jahre) und Seniorinnen (ab 16 Jahre) statt. Trotz der großen Konkurrenz aus Großzimmern und maximaler Nervosität, erkämpften sich Ariana Mufert und Mariia Shusharina in der Juniorinnenwettkampfklasse die Plätze 2 und 3 sowie Diana Davletshin in der Freien Wettkampfklasse Rang 2. Diese Platzierungen beinhalteten auch die Qualifikation zu den Hessischen Meisterschaften Ende März in Neu-Isenburg.

Am Mittag lieferten sich die Nachwuchsgymnastinnen spannende Wettkämpfe. Hier gewannen die jüngsten Teilnehmerinnen des Tages Emilia Galla und Zoe Toca in der Kinderleistungsklasse 6 die Gold- (Galla) und Silbermedaille (Toca), indem sie die Kampfrichterinnen nicht nur mit ihrem künstlerisch gut verturnten Lied „Unter dem Meer“, sondern auch mit ihrer Spannung, Kraft und Eleganz verzauberten. In der Kinderleistungsklasse 7 gelang dies ebenso Karla Sebold und Nina Schöner, die sich die Plätze 1 (Sebold) und 2 (Schöner) nicht nehmen ließen. Sebold erturnte sich gleichzeitig das Ticket zu den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften im Juni in Gießen. Auch in der Kinderwettkampfklasse 9 waren Rang 1 und 2 für TuS Damm reserviert. Anna Stieben ließ mit ihrer ersten Übung Ohne Handgerät keinen Zweifel an ihrer Pole Position. Mit schwierigen Körpertechniken und einer guten künstlerischen Leistung wurde diese mit der Bestwertung von 16,25 Punkten bewertet und machte sie somit uneinholbar. Nach der zweiten Übung mit dem Reifen lag sie am Ende drei Punkte vor ihrer Vereinskameradin Hanna Müller, die sich über den hervorragenden zweiten Platz ebenso freuen durfte. Beide konnten sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften qualifizieren.

Den spannendsten Wettkampf erlebten die Zuschauer schließlich am Abend mit der Schülerinnenwettkampfklasse (11-12 Jahre). Alle vier Dämmer Gymnastinnen ließen hier von Anfang an keinen Zweifel daran, dass sie alle Treppchenplätze für sich verbuchen wollten. In einem spannenden Wettkampfgeschehen, in welchem nach jedem Durchgang eine andere der vier Gymnastinnen vorne lag, erturnte sich letzten Endes Eleonora Riabko durch ihre hervorragende Ballübung und der Tageshöchstwertung von 20,300 Punkten den Gesamtsieg vor Madina Omarova, der Jüngsten im Teilnehmerfeld. Omarova holte sich die Goldmedaille mit ihrer souverän geturnten Übung ohne Handgerät und 18,65 Punkten und die Silbermedaille im Gesamtklassement. Knapp hinter Omarova platzierte sich Greta Sebold auf Rang 3 und freute sich über die Bronzemedaille. Gold gab es für Sebold im Reifenfinale mit 18,65 Punkten. Mit ihren drei ausdrucksstarken Übungen und durchgehend guten Bewertungen erreichte Lena Moltschanov einen hervorragenden vierten Platz und signalisierte hiermit, dass es an diesem Tag kein Vorbeikommen an den Schülerinnen der TuS Damm gab. Für Riabko, Omarova und Sebold bedeutete dies zudem die Qualifikation zu den Hessischen Meisterschaften.

(Bericht: Katja Rittel, Foto Hannah Rittel)

Bezirksmeisterinnen RSG 2024: vorne Anna Stieben, hinten von links: Eleonora Riabko, Emilia Galla, Karla Sebold

Tolle Überraschung für die Mädchen der Leistungsgruppe RSG

Schon länger war es den Trainerinnen der Gymnastinnen ein Anliegen, dass die ganze RSG- Mannschaft der TuS Damm an den Wettkämpfen auch optisch als einheitliches Team auftritt. Hannah Rittel klemmte sich nun im letzten Jahr mit großem Einsatz dahinter und entwarf zusammen mit ihren Mittrainerinnen ein wunderschönes T-Shirt-Design für die Mädchen. Zudem konnte sie Valentina Gomer für ihr Vorhaben gewinnen, deren Tochter Juliana in der Gruppe mittrainierte. Valentina ist nicht nur eine engagierte und begeisterte Mutter, sondern auch Mitgründerin des Online-Shops „Die Stramplermacher“ (www.stramplermacher.de). Sie erklärte sich sofort bereit, die T-Shirts zu bedrucken und der RSG-Gruppe schließlich sogar zu schenken.

Im Training durfte Juliana mit ihrer Familie miterleben, wie sehr die Ausübung dieser Sportart davon lebt, was man als Kind und Eltern an Ehrgeiz, Mut, Willensstärke und Spirit mit in die Halle bringt, um erfolgreich zu sein. „Wir möchten euch diese T-Shirts schenken, weil wir tief beeindruckt sind von eurem Fleiß, eurer Disziplin und eurer Willensstärke und das in so jungem Alter! Ihr habt euch dieses Geschenk wirklich verdient! Wir wünschen euch ganz viel Spaß damit und viel Erfolg bei euren Wettkämpfen!“ Mit diesen Worten überreichte Valentina, die die Mädchen unangekündigt im Training besuchte, den überraschten Kindern die wunderschönen T-Shirts.

Die Gymnastinnen freuten sich sehr und zogen die neuen Oberteile sofort an, um damit zu Ende zu trainieren. Natürlich nicht ohne ein großes Dankeschön und einen kräftigen Applaus für Valentina!

1. Ober-Ramstädter Konfetti-Cup der RSG

Am 10.02.2024 waren unsere Mädchen in Ober-Ramstadt zu Gast. Beim dortigen zweiten Wettkampf der Nachwuchsliga – dem Konfetti-Cup – konnten unsere Gymnastinnen ihre guten Leistungen erneut abrufen, teils sogar verbessern.

In der Kinderleistungsklasse 6 Jahre tauschten Emilia Galla und Zoe Toka ihre Platzierungen vom letzten Mal aus, sodass diesmal Emilia die Goldmedaille (14,216P.) und Zoe die Silbermedaille (13,75P.) gewann. Beide konnten sich weit vom übrigen Teilnehmerfeld absetzen.

In der Kinderleistungsklasse 7 Jahre erhielt Karla Sebold bei größerer Konkurrenz als vor zwei Wochen die Bronzemedaille (12,366P.) und Nina Schöner wurde Sechste (11,1P.). Jeweils auf den ersten Platz schafften es Viktoria Altergott (KWK 8, 21,849P.), Anna Stieben (KWK9, 28,015P.) und Hanna Müller (KK9, 15,116P.).

An diesem Wettkampf waren anstelle der Gymnastinnen der Schülerinnenwettkampfklasse die Mädchen der höheren Altersstufen eingeladen. Sie präsentierten jeweils zwei Übungen mit Handgerät. Ariana Mufert gewann hier den Wettbewerb in der Juniorinnenwettkampfklasse bis 15 Jahre (30,1P.) vor Mariia Shusharina (23,435P.). Diana Davletshin erturnte sich in der höchsten Altersstufe der Freien Wettkampfklasse ab 16 Jahre Platz 4 (27,95P.).

Tischfußball bei der TuS Damm

Wir begrüßen sehr herzlich die Mitglieder unserer neuen Abteilung Tischfußball in unserem Verein!

Nach mehreren Sondierungsgesprächen zur Vereinseingliederung haben sich die Tischfußballfreunde Kleinwallstadt im Februar als zehnte Abteilung unserer TuS Damm angeschlossen. Zwischenzeitlich sind drei Tischfußball-Tische in unseren Clubraum eingezogen und ein erster Heimspiel-Abend wurde absolviert. Unsere neue Abteilung geht in der Saison 2024 mit vier Liga-Mannschaften an den Start.

Das Training findet dienstags statt, die Heimspiele werden freitags ausgetragen. Nähere Informationen gibt es auf der Abteilungsseite.

Wir wünschen Abteilungsleiter Volker Gröschl und seinen Mitstreitern viel Erfolg in der ersten Saison unter dem neuen Namen!

Erster Aschaffenburger Purzel-Cup der Rhythmischen Sportgymnastik – Dämmer Gymnastinnen auf Erfolgskurs

Besonders im Nachwuchsbereich der Rhythmischen Sportgymnastik fehlt es an Wettkampfangeboten für die Kinder. Für die sportliche Entwicklung und die Einschätzung der eigenen Trainingsleistung ist es aber sehr wichtig, dass sich die Fünf- bis Zehnjährigen untereinander im Wettkampfbetrieb messen können. Aus diesem Grund haben sich vier Vereine aus Südhessen bzw. Nordbayern zusammengeschlossen und die Nachwuchsliga Südhessen-Nordbayern ins Leben gerufen. In diesem Jahr organisieren daher die TuS Damm, der TGC Großzimmern, der TV Ober-Ramstadt und der TV Heppenheim vier Wettkämpfe für Nachwuchsgymnastinnen in Form einer Liga-Runde. Jeder Verein übernimmt einmal die Ausrichtung eines dieser Wettkämpfe.

Am 28.01.2024 startete die Nachwuchsliga mit dem Purzel-Cup in Schweinheim. 50 Gymnastinnen traten in verschiedenen Altersklassen gegeneinander an und viele Mädchen schnupperten an diesem Tag zum ersten Mal Wettkampfluft. Bei der Siegerehrung waren am Ende stolze und glückliche Gesichter zu beobachten, sowohl bei den Gymnastinnen, als auch bei deren Eltern und Trainerinnen. Die Mädchen der TuS Damm erzielten hervorragende Ergebnisse und trugen einige Siegerurkunden und –geschenke nach Hause.

Zum ersten Mal nahmen auch schon die Fünfjährigen teil. Zoe Toka und Emilia Galla lieferten sich hierbei einen spannenden Zweikampf in der Kinderleistungsklasse 6 Jahre um die ersten beiden Plätze. Denkbar knapp siegte Zoe Toka mit 12,4 Punkten vor Emilia Galla mit 12,166 Punkten.

In der Kinderleistungsklasse 7 Jahre behielt Karla Sebold die Nerven und freute sich nach ihrer Übung ohne Handgerät über die Silbermedaille. Nina Schöner erlangte hier Rang 5.

Viktoria Altergott zeigte in der Kinderwettkampfklasse 8 Jahre noch Unsicherheiten in der Seilübung, imponierte den Kampfrichterinnen aber in der Übung ohne Handgerät mit ihrem selbstbewussten Auftreten und ihre Musikalität und erkämpfte sich mit 0,05 Punkten Abstand zur Siegerin ebenfalls Platz 2.

In der Kinderklasse 9 Jahre gab es einen Doppelsieg von Anna Stieben und Hanna Müller. Beide ließen die Konkurrenz vor allem aufgrund ihrer großen Ausdrucksstärke weit hinter sich.

Auch die Gymnastinnen der Schülerinnenwettkampfklasse präsentierten sich schon sehr souverän und wurden für ihre herausragenden Leistungen mit den besten Plätzen belohnt. Madina Omarova turnte in der Schülerinnenwettkampfklasse 11 Jahre die Tageshöchstwertung mit ihrer Übung ohne Handgerät (18,65 P.) und erhielt verdient die Goldmedaille mit 2,300 Punkten Vorsprung vor der Zweitplatzierten aus Ober-Ramstadt.

In der Schülerinnenwettkampfklasse 12 Jahre lieferten sich Elya Riabko, Greta Sebold und Lena Moltschanov einen spannenden Wettbewerb um die ersten drei Plätze. Hier entschieden Nuancen in den Übungen. Elya Riabko holte sich am Ende die Gold- (17,766 P.), Greta Sebold die Silber- (17,016 P.) und Lena Moltschanov die Bronzemedaille (16,583 P.).

Die Trainerinnen Siggi Schmittner, Katja und Hannah Rittel sowie Jana Moltschanov waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und stolz auf ihre herausragenden Ergebnisse. Alle können nun dem zweiten Liga-Wettkampf am 10. Februar in Ober-Ramstadt mit positiven Erwartungen und großer Vorfreude entgegensehen.

Namen der Gymnastinnen auf dem Foto von rechts nach links: Emilia Galla, Zoe Toka, Karla Sebold, Viktoria Altergott, Hanna Müller, Nina Schöner, Anna Stieben, Madina Omarova, Greta Sebold, Elya Riabko, Lena Moltschanov

Einlaufkinder der TuS Damm bei der Basketball-Bundesliga

In der Vorweihnachtszeit waren die Dämmer Basketballkinder nicht nur bei ihren eigenen Spielen sehr aktiv und erfolgreich. Die neu gegründete Mädchenmannschaft um ihren Trainer Jan Schneider hatte auch noch Zeit, einen Ausflug zu den Bundesliga-Damen des BC Marburg zu machen. Die Aschaffenburger Mädchen konnten nicht nur einen wichtigen Sieg des derzeit einzigen hessischen Basketball-Bundesligisten gegen Freiburg bejubeln, sondern durften als Einlaufkinder auch hautnah am Geschehen in der Halle teilnehmen.

Vielen Dank an den BC Marburg und die Eltern, die den Mädchen diesen tollen Ausflug ermöglicht haben! Dieser wird den Mädels bestimmt noch lange im Gedächtnis bleiben.

Die Aktion wurde sogar im Pressebericht zum Spiel lobend erwähnt!

Jugendleiterpreis 2023 der Stadt Aschaffenburg für Joshua Liedtke

Die Stadt Aschaffenburg schreibt jährlich Jugendleiterpreise in den Kategorien „Verdiente Einzelpersönlichkeiten“ und „Herausragendes und innovatives Engagement“ aus. Für die Verleihung in der ersten Kategorie wurde von der Rhönrad-Abteilungsleiterin Petra Berger und Panja Sauer aus der Geschäftsstelle unser Jugendleiter Joshua Liedtke vorgeschlagen.

Joshua hat mit acht Jahren das Rhönradturnen in unserem Verein begonnen. Seit seinem 16. Lebensjahr ist er als Trainer unserer Rhönis ehrenamtlich aktiv und hat hierfür im Jahr seiner Volljährigkeit auch seine Übungsleiterlizenz erworben. Er unterstützt die Abteilungsleiterin, wo er kann, organisiert Trainingslager und Hallenübernachtungen unserer Rhönis, fährt als Betreuer zu den Deutschen und Bayerischen Turnfesten mit, studiert mit den Kindern die Choreographien für Auftritte bei der Vereins-Weihnachtsfeier ein etc. Durch ihn haben mittlerweile auch viele Jungs den Zugang zur Sportart Rhönrad gefunden, die vor seinem Engagement doch sehr Mädchen-lastig war.

Vor zwei Jahren hat er zusätzlich noch die Position des Jugendleiters des Gesamtvereins übernommen und bereits zwei vereinsübergreifende Kinder- und Jugendevents auf die Beine gestellt, zuletzt einen gut angenommenen und gelungenen Jugend-Fun-Tag in unserer TuS-Halle und um die Halle herum.

Er ist in seinem ganzen Verhalten, seiner Leistung als aktiver Rhönradturner und in seinem Engagement für den Gesamtverein und die Rhönradabteilung ein großes Vorbild für unsere Kinder und Jugendlichen.

Nachdem sich die Jury für eine Auszeichnung von ihm entschieden hatte, wurde er unter einem Vorwand am Montag 11.12.2023 ins Kinopolis gelockt, wo ein sichtlich überraschter Joshua im Beisein seiner Familie und unseres stellvertretenden Vorsitzenden Peter Beck den Preis überreicht bekam. Unser Verein bedankt sich bei Joshua für sein Engagement und gratuliert herzlich zu dieser großartigen Auszeichnung!

 

Weihnachtsfeier der Seniorinnen-Gymnastikgruppe

Alle Jahre wieder ….

Am Nikolaustag war es wieder soweit. Wir Damen der Montagsgymnastikgruppe von der TuS Damm trafen uns für unsere Weihnachtsfeier am 06.12.2023 gegen 17:00 Uhr im Maxim. Dort erwartete uns eine wundervolle Weihnachtsdeko. Ganz besonders war auch unser Tisch dekoriert.

Zu Beginn begrüßte uns unsere Übungsleiterin Tilla zu diesem schönen Event und bedankte sich beim Ehrenvorsitzenden der TuS Damm Manfred Schloter, dass er der Einladung zur Feier gefolgt war. Tilla ließ das zurückliegende Jahr nochmals Revue passieren und bedankte sich für die regelmäßige Teilnahme der Damen an der montags um 8:45 Uhr stattfindenden Gymnastikstunde. Gewürdigt wurden die Urlaubsvertretungen Martina Berninger (leider nicht anwesend) und unsere Karin. Angelika, die in diesem Jahr die Main-Echo-Führung organisiert hatte, bekam lobende Wort und freute sich, ebenso wie Karin, über das den beiden Damen überreichte Präsent.

Nun war es an der Zeit, uns auch bei unserer Tilla für das zurückliegende Jahr zu bedanken. Karin überreichte ihr mit einer Dankesrede unser Präsent. Ein Dank an Karin, dass sie sich um die Sammlung und den Einkauf gekümmert hat.

Herrn Schloter, der Grüße von Frau Berninger überbrachte, die leider nicht anwesend sein konnte, war es dann noch ein Anliegen, uns über aktuelle Ereignisse und geplante Vorhaben der TuS Damm zu informieren.

Nun was wäre der Nikolaustag ohne Nikolaus. Auf einmal stand er im Raum und zog uns in seinen Bann. Er erzählte aus dem Jahresgeschehen und zusammen mit Tilla verteilte er aus seinem prall gefüllten Sack Geschenke an die Damen. Wir freuten uns und bedauerten, dass der Nikolaus, der natürlich an diesem Tag viel zu tun hatte, sich schon bald wieder verabschiedete.

Nach und nach wurde dann auch unsere Essensbestellung serviert, gemeinsam an der großen Tafel schmeckte es allen gut. Schon bald danach begann sich die Gesellschaft auch langsam aufzulösen. Es war ein schöner Abend und wir freuen uns schon auf kommende Zusammenkünfte.

(Angelika Wolf)

 

 

 

Weihnachtsfeier der TuS Damm am 09.12.2023 – Da kamen sogar die Ehrengäste ins Schwitzen

Die vorweihnachtliche Feier unserer TuS 1863 Damm ist in einem Verein mit vielen Abteilungen, 1.300 Mitgliedern vom Kleinkind bis zum Senior eine der wenigen Möglichkeiten der Begegnung. Gut ein Viertel der Mitglieder nutzten trotz des Regenwetters diese Chance des Kennenlernens und Staunens über die vorgetragenen Leistungen der meist jungen Sportler/-innen.

Die erste Vorsitzende Martina Berninger begrüßte besonders MdL und Stadträtin Martina Fehlner, MdL und Stadtrat Prof. Dr. Winfried Bausback, Stadträtin Dr. Maria Bausback, Stadtrat und ehemaliger Oberbürgermeister Klaus Herzog, Stadtrat Karl-Heinz Stegmann, Stadtrat und Dämmer Vereinsringvorsitzender Uwe Flaton, sowie den Ehrenvorsitzenden Manfred Schloter. Ihr Dank ging vor allem an die vielen ehrenamtlich in der TuS tätigen Menschen, ohne die die auch im vergangenen Jahr in jeglicher Hinsicht eine positive Bilanz nicht möglich gewesen wäre.

Moderator Achim Schild rief als erstes den Nachwuchs im Gerätturnen auf die Bühne. Die Übungsleiter Petra Bogner, Jutta Groß und Manuel Schäfer ließen die acht Mädchen und vier Jungs einen Querschnitt aus dem Trainingsalltag demonstrieren.

Trainiert von Petra und Leon Berger zeigten anschließend Joshua Liedtke und Luzia Englert die Fasiznation des Rhönradturnens.

             

Luisa Kress und Laura Bernhard ließen mit der Breitensportgruppe der Rhythmischen Sportgymnastik das Jahr 2023 unter dem Motto „Frühling, Sommer, Herbst und Winter“ Revue passieren.


Zu den Piraten der Karibik entführte eine Gruppe im Alter von 12 bis 28 Jahren das Publikum und zeigte, was alles mit dem Rhönrad machbar ist. Trainiert und choreographiert wurde dieser Beitrag von Luzia und Miriam Englert, Joshua Liedtke und Petra Berger.

Wie man sich als Erwachsener fit halten kann, zeigte Trainerin Silvia Beer mit ihren Gruppen Zumba Fitness und 4Streatz Fitness zu fetziger Musik. Sie forderte auch das Publikum auf, mitzumachen, was vor der Bühne von sämtlichen Ehrengästen mit Begeisterung angenommen wurde.

Mit Spannung erwartet wurde zum Abschluss die Show der Rhythmischen Sportgymnastik (Leistungsgruppe). Katja und Hannah Rittel, Jana Moltschanov und Sigrid Schmittner gelingt es immer wieder, die Gruppe mit neuen Talenten aufzufrischen. Egal, ob mit Keule, Reifen, Bändern oder ohne Gerät: Zuschauen macht hier einfach Spaß!

                                 

Nicht fehlen durften natürlich die Ehrungen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Rosl Bachmann, Gisela Kunkel und Sascha Eck. Ihr Präsent für 50-jährige Mitgliedschaft nahmen entgegen: Juliana Klein, Siegfried Schätzle, Anita Stegmann und Helmut Gutwerk. Sportler des Jahres wurde der Rhönradturner Joshua Liedtke, der dieses Jahr die Silbermedaille beim Deutschlandpokal in Bremen gewinnen konnte. Als Sportlerinnen des Jahres wurden heuer gleich drei Kandidatinnen ausgewählt. Die junge Madina Omarova, die erst seit vier Jahren trainiert, holte sich bei den Bezirksmeisterschaften der U10 den Titel im Mehrkampf und alle drei Einzelentscheidungen. Luzia Englert erturnte sich trotz Abiturvorbereitungen souverän den zweiten Platz beim Bayernpokal im Rhönradturnen. Rosmarie Eser holte sich bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf im Team der LG Landkreis Aschaffenburg den Meistertitel.

Mit der Ausgabe der Tombolapreise (Hauptsponsoren Elektro Süß, Damm und Traumlager Damenmode, Mainaschaff), die von Detlef Winkelmann und Christine Baumgarten mustergültig vorbereitet wurde, endete ein schöner Abend.
(Dieter Kiaubs)

Weihnachtsfeier der TuS Damm

 

 

 

 

Erstes Handball-Mädchenturnier in Aschaffenburg

Am Sonntag, 19.11.2023 fand das erste Mädchenturnier mit der HSG Aschaffenburg 08 als Gastgeber statt. Fünf Mädchenmannschaften starteten motiviert und zeigten in fairen Spielen ihr Können. So konnten wir in zwei Unentschieden unsere Stärken zeigen. Viele trauten sich, im Spiel nach vorne aufs Tor zu werfen und auch unsere beiden Torfrauen konnten viele Bälle halten. Ausbaufähig sind die Kontrolle des Balls im Spiel nach vorne und die Pässe. Dieses werden wir bis zum nächsten Turnier trainieren.

Nächste Woche wartet ein weiteres großes Turnier auf uns. Dieses Mal ist ein gemischtes, das heißt Jungs und Mädchen spielen gemeinsam. Wir sind gespannt, wie es da läuft.

Am Ende des Tages waren alle zufrieden und glücklich. Auch der Spiele-Parkour abseits des offiziellen Spielfelds erfreute viele Kinder, auch die kleinen Zuschauer.

Für die HSG Aschaffenburg 08 spielten Carla, Lotta, Emma, Marie, Juna, Jana, Alva, Asteria, Svea, Maya, Luna, Ipek, Hala und  Esra.

Tore machten Svea (8), Juna (2), Lotta (2), Carla (1), Luna (1), Marie (1), Maya (1) und Asteria (1).

Joshua Liedtke holt Silber beim Deutschlandpokal im Rhönradturnen

Am Wochenende 11./12. November 2023 fand in der Nähe von Bremen der Deutschlandpokal im Rhönradturnen statt. An diesem Wettkampf dürfen in jeder Altersklasse und von jedem Turnverband nur die besten zwei Turner/-innen teilnehmen. Qualitativ ist dies der höchste Wettkampf auf Landesebene in Deutschland. Unser Rhönradturner Joshua Liedtke musste sich in seiner Altersklasse 19-24 gegen Konkurrenten aus ganz Deutschland behaupten.

Joshua turnte eine sehr sehenswerte Gerade Kür und beendete diese mit einem ausgezeichneten Rückwärtssalto. Am Ende wurde seine herausragende Leistung mit viel Applaus und dem zweiten Platz belohnt.                         

 

 

24. Dämmer Schafkopfturnier

Tischtennis für von Parkinson Betroffene – neu in unserem Verein

Etwa 400.000 Menschen leiden in Deutschland unter der neurodegenerativen Erkrankung Parkinson. Einige der Symptome sind Zittern, Verlangsamung der Bewegungen, gestörtes Gleichgewicht oder Muskelsteifheit. Viele Patienten leiden auch unter Depressionen, Schlafstörung, Gedächtnisproblemen und Beeinträchtigungen der kognitiven Fähigkeiten. Studien beweisen, dass die Sportart Tischtennis ideal dazu geeignet ist, viele dieser Symptome abzumildern und sogar den Krankheitsverlauf deutlich zu verlangsamen. Tischtennis kann die Reaktionsfähigkeit trainieren, verbessert die Hand-Auge-Koordination genauso wie das Gleichgewichtsgefühl und das Herz-Kreislauf-System. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil gegenüber vielen anderen Sportarten ist, dass das Spieltempo sehr gut an die eigene Leistungsfähigkeit angepasst werden und somit eine Überforderung vermieden werden kann. Das Spielen in einer Gruppe mit anderen ebenfalls Betroffenen wirkt zudem der sozialen Isolation entgegen. Motorische Verbesserungen, gesteigerte Lebensfreude und verbesserte Fitness können erreicht werden und sollten Grund genug sein, sich als Betroffener einmal mit dem kleinen Ball und Schläger auszuprobieren. Tischtennis macht einfach Spaß!

So hat sich inzwischen eine weltweite Bewegung unter dem Titel „PingPongParkinson“ gebildet, die immer mehr Zulauf findet. Sogar eine Weltmeisterschaft wird inzwischen ausgetragen!

Sehr gerne haben wir die Idee bei der TuS Damm aufgegriffen, zumal es in unserer Region bisher noch kein derartiges Angebot gab. Am 30. September war es nun so weit: Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Jessica Euler startete die Gruppe mit zunächst 10 Mitgliedern. Jörg Witzorkiwitz (er wird die Gruppe leiten) zeigte sich mit der Zahl der Interessenten bei der Pilotveranstaltung mehr als zufrieden. Die Gruppe trifft sich regelmäßig am Samstag im Anschluss an unsere Ü60 TT-Gruppe von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der TuS-Halle, Schillerstr. 60 in Aschaffenburg.

 

Tischtennisschläger zum Reinbeißen: Jörg Witzorkiwitz hatte für alle Teilnehmer eine Überraschung mitgebracht.

Kontakt: Jörg Witzorkiwitz, Tel: 0171/2645876, Mail: joerg-witzorkiwitz@t-online.de

Ein gelungener Jugend-Fun-Tag

Am 16. September 2023 organisierte unser Jugendleiter Joshua Liedtke einen unterhaltsamen Jugend-Fun-Tag, bei dem 22 Kinder und 8 helfende Hände teilnahmen. Von 11 Uhr bis 16 Uhr hatten die jungen Mitglieder die Möglichkeit, gemeinsam Spaß zu haben und sich besser kennenzulernen.

Die Veranstaltung fand an der TuS-Halle statt, wo verschiedene Aktivitäten auf die Kinder warteten. Eine Air-Track-Bahn, die extra für diesen Tag ausgeliehen wurde, sorgte für viel Bewegung und Spaß.

Darüber hinaus gab es Übungen an Ringen, Reck, Barren und Kasten.
Die Kinder nahmen an aufregenden Spielen teil, darunter das Hindernis-Fangspiel „Catch me“ und das Geländespiel „Nebellande“.

Besonders spannend war die Herausforderung, bei der alle Kinder gemeinsam ein „Spinnennetz“ durchqueren mussten. Diese Aktivitäten förderten nicht nur die Geschicklichkeit der Teilnehmer, sondern auch den Teamgeist.

Selbstverständlich darf man das gemeinsame Grillen nicht vergessen! Ab 15:00 Uhr genossen die Kinder leckeres Essen in entspannter Atmosphäre.

Der Jugend-Fun-Tag war eine unterhaltsame Erfahrung für die Kinder und eine Gelegenheit, den Zusammenhalt und die Freude am Miteinander in unserem Verein zu stärken.

Wir freuen uns bereits auf kommende Events und gemeinsame Abenteuer!